Neues von der hnGeno – es geht weiter!

Heute wollen wir Sie auf den neuesten Stand bringen – es ist viel passiert in den vergangenen Wochen.

Angebot und Verkaufsprozess

Wie angekündigt haben wir dem Eigentümer von hessnatur, dem Karstadt Quelle Mitarbeiter Trust (KQMT), zum Kauf des Unternehmens ein Angebot unterbreitet. Leider erhielten wir auch auf mehrfache Anfragen keinerlei Rückmeldung hierauf. Seitens der Primondo Speciality Group (PSG), die hessnatur für den Eigentümer managt, wurde in den Presseberichten zum hessnatur-Geschäftsjahr bekundet, dass der Verkauf nicht im 1. Quartal 2012 stattfinden werde – das können wir seitens der Gespräche weder bestätigen noch dementieren. Erinnern Sie sich: Im Frühjahr dieses Jahres wurde in der Presse angekündigt, dass es in absehbarer Zeit keinen Verkauf geben werde. Dann sollte hessnatur bis Juni plötzlich den Besitzer wechseln und der Verkaufsprozess schnell abgewickelt werden. Ankündigungen von möglichen Zeitfenstern für den Verkauf sind demnach mit kritischem Abstand zu betrachten. Daher von unserer Seite die große Bitte: Zeigen Sie, dass die hnGeno jederzeit und immer ihr Ziel, hessnatur zu kaufen, verfolgen wird!

Unser Engagement und der große Rückhalt der Community seit Bekanntwerden der möglichen Carlyle-Übernahme haben bislang alle Investoren vor einem Kauf von hessnatur abgehalten. Die Werte, die Konzepte und die nur als Genossenschaft mögliche, nachhaltige Fortführung von hessnatur als die Weiterentwicklung des Unternehmens, kann kein anderer als die hnGeno bieten.

Dem KQMT ist dies offenbar noch nicht klar geworden, obwohl er für die Ausschüttung der Karstadt-Betriebsrenten auf solvente Mittel angewiesen sein dürfte und nach eigenen Angaben verkaufen muss. Hier wird die hnGeno ihre Übernahmeabsichten weiterhin mit Ihrer Hilfe untermauern.

Neuer Strategischer Partner

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir im Zuge unserer laufenden Gespräche in den vergangenen Monaten einen strategischen Partner gefunden haben, mit dem wir den Weg des Kaufes von hessnatur und den Ausbau einer nachhaltigen Gemeinwohlstrategie bei hessnatur gehen können. Genauere Informationen hierzu folgen in den kommenden Wochen. Von unseren Fremdkapitalgebern erhalten wir nach wie vor Unterstützung. Sie alle glauben weiterhin an den Erfolg der Genossenschaft! Wir werden dem hessnatur-Eigentümer daher in Kürze ein neues finanzbestätigtes Angebot überreichen. Die Ankündigung hierzu geht in den nächsten Tagen an den Eigentümer.

hessnatur-Geschäftsjahr

Zwischenzeitlich gab es im hessnatur-Umfeld auch interessante Neuigkeiten: Es wurde ein beachtliches Ergebnis erzielt und der Gewinn nach Medienberichten nahezu verdoppelt. Allerdings fließt dieser Gewinn nicht dem Unternehmen zu, sondern der PSG als Management-Organisation von hessnatur bzw. dem eingetragenen Eigentümer, dem KQMT. Im Zuge der Übernahme von hessnatur durch die hnGeno wären Unternehmensgewinne zweifelsfrei Mittel, die der Genossenschaft und dem gezielten Fördern von nachhaltigen Projekten zur Verfügung stünden – und nicht in Kassen von Konzernen abwandern würden.

Aufruf zur Demonstration

Um hier ein Zeichen zu setzen und die Forderung des hessnatur-Verkaufs an die Genossenschaft zu unterstreichen, wollen wir am Samstag, 17. Dezember, dem „Jahrestag“ des Antrittes gegen einen Private Equity Investor, dessen Hauptbeteiligungen im Rüstungsgeschäft liegen, erneut demonstrieren – und zwar vor der Zentrale des KQMT in Düsseldorf, dem eigentlichen Eigentümer von hessnatur. Seien Sie auch bei der Aktion am 17. Dezember dabei! Treffpunkt für alle, die sich für den Verkauf von hessnatur an die hnGeno und konsequente Weiterführung als Genossenschaft einsetzen wollen, ist an diesem Tag um 11.30 Uhr am Eingang des Düsseldorfer Hauptbahnhofs.

Dankeschön!

Wir danken allen für die geleistete Unterstützung und hoffen weiterhin auf einen großen gemeinschaftlichen Erfolg. Die Beteiligung und auch E-Mails und Briefe von Mitgliedern ermutigen und stärken uns! Einer möglichen Taktik, auf Zeit zu spielen und nicht an die hnGeno zu verkaufen, wird sich der hnGeno-Vorstand nicht beugen: Solange die hnGeno aktiv ist, wird sich kein Investor an den Kauf des Unternehmens wagen.
Walter Strasheim-Weitz, Christina Pöttner
– Vorstand hnGeno eG -

P.S. Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Der Magistrat der hessnatur-Heimatstadt Butzbach hat ebenfalls Anteile an der hnGeno gezeichnet, wie der Presse zu entnehmen war. Vielleicht kennen auch Sie noch weitere Kunden, Menschen und Institutionen, die das Ziel der hnGeno mittragen und unterstützen? Empfehlen Sie die Genossenschaft weiter!

Post to Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*