Ein Jahr hnGeno

Auf den Tag genau vor einem Jahr  – am 17. März 2011 – wurde die hnGeno zur Übernahme und Weiterführung von hessnatur als Genossenschaft offiziell gegründet.
Viel ist passiert in den vergangenen 365 Tagen, vieles haben wir zusammen mit zahlreichen Mitstreitern bewegt, was uns unserem gemeinsamen Ziel immer näher gebracht hat. Auch wenn wir noch nicht durchs Ziel gelaufen sind, sind wir – übrigens im diesjährigen Jahr der Genossenschaften der Vereinten Nationen – fest davon überzeugt, dass wir neuer Eigentümer von hessnatur werden können. Zusammen mit Mitarbeitern, tausenden Kunden und anderen nachhaltig ausgerichteten Menschen, die bereits Mitglied der hnGeno sind.

Zum Jahrestag der hnGeno-Gründung wollen wir einen Blick ins Nachbarland Schweiz werfen: Die Schweizer haben das Modell Genossenschaft quasi als Land „gepachtet“: So heißt die Schweiz ja korrekt Schweizerische Eidgenossenschaft. In der Schweiz gibt es aktuell rund 13.000 Genossenschaften – zwei von ihnen sind Großverteiler in allen Bereichen von Lebensmittel über Dinge des täglichen Bedarfs bis zu Elektronik sowie Bau- und Gartenfachmärkten. Die Raiffeisenbanken haben 1,7 Million Genossenschaftler und sind die drittgrößte Bankengruppe in der Schweiz.

Was ist das Besonders an einer Genossenschaft? Eine Genossenschaft verteilt die Gewinne nicht an Kapitalgeber und sozialisiert die Verluste, vielmehr sozialisieren sie die Gewinne und tragen die Verluste – sollte es solche geben – selber. Die Gier hat in Genossenschaften keinen Boden, in der Genossenschaft ist das Kapital und dessen Rendite nicht der alles dominierende Faktor. Und: Genossenschaften sind vor Übernahmen und Verkäufen abgesichert – ein „Durchreichen“ von einem Investor zum nächsten ist nahezu ausgeschlossen. Damit haben Genossenschaften ganz andere, nämlich nachhaltigere und damit bessere Entwicklungsmöglichkeiten.

Der genossenschaftliche Gedanke, das genossenschaftliche Modell macht also gerade für Marken mit nachhaltiger Ausrichtung absolut Sinn. So ist es also zu hoffen, dass immer mehr Unternehmen diese Rechtsform anstreben – vor allem aber, dass es uns gelingt, für hessnatur die Form der Genossenschaft zu erreichen.

Wir freuen uns über weitere Mitstreiter, die Mitglied in der hnGeno werden, unsere Arbeit unterstützen oder einfach für unser Anliegen werben und in ihrem Umfeld und sozialen Netzwerken darauf aufmerksam machen, dass es uns gibt – und was vor vorhaben!

Post to Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*