hnGeno und DIH wollen gemeinsam hessnatur erwerben

Liebe Freunde und Mitglieder der hnGeno,

wir freuen uns, Ihnen und Euch zusammen mit unserem strategischen Partner, der Deutschen Industrie Holding (DIH), nachfolgende Pressemitteilung bekanntzugeben, die heute veröffentlicht wird.

 

PRESSEMITTEILUNG

hnGeno und DIH wollen gemeinsam hessnatur erwerben

  • Zusammenarbeit zwischen der Genossenschaft mit dem Mittelstandsinvestor notariell beurkundet
  • Offerte an den bisherigen Eigentümer geplant
  • Gemeinsames Konzept sieht Weiterentwicklung und Forcierung der nachhaltigen Ausrichtung von hessnatur vor
Vertragsunterzeichnung in Butzbach mit (v.l.) Walter Strasheim-Weitz, Christina Pöttner (beide hnGeno) und Matthias von Tettau (DIH)

Vertragsunterzeichnung in Butzbach mit (v.l.) Walter Strasheim-Weitz, Christina Pöttner (beide hnGeno) und Matthias von Tettau (DIH)

Butzbach, 30. Mai 2012. Die hnGeno eG, die Genossenschaft zur Weiterführung von hessnatur, plant gemeinsam mit der Deutschen Industrie-Holding (DIH) das Naturmodeunternehmen zu erwerben, das Geschäft weiterzuführen und weiter zu entwickeln. Ein entsprechender Konsortialvertrag wurde bereits notariell beurkundet.
In den kommenden Wochen wird das Konsortium Kontakt zu dem bisherigen Eigentümer, der Primondo Specialty Group (PSG) aufnehmen, um sich über den Ablauf und die Möglichkeiten eines Kaufprozesses zu verständigen. Zuletzt wurde ein geplanter Verkauf im vergangenen Jahr ausgesetzt.

„Mit der DIH als strategischem Partner können wir von deren Erfahrung im Bereich Textilien und stationärer Handel und auch bei Eintritt in neue Märkte profitieren.  Uns beeindruckt bei der DIH besonders, wie sehr sie sich mit dem sozialen und ökologischen Konzept von hessnatur auseinandergesetzt hat und identifiziert“, sagt Walter Strasheim-Weitz, Vorstand der hnGeno.

Auch seitens der DIH wird in der Weiterentwicklung des bestehenden Konzepts ein großes Potenzial gesehen.  „Ungeachtet der Tatsache, dass wir mit hessnatur profitabel wirtschaften wollen, wissen wir, dass die enorme Entwicklung des Unternehmens mit seiner Glaubwürdigkeit und seiner Transparenz zusammenhängt. Diese wollen wir erhalten und sinnvoll ausbauen“, erläutert Matthias von Tettau, Geschäftsführender Gesellschafter der DIH.

Das Konsortium, an dem die hnGeno zu 51 % und die DIH zu 49 % beteiligt ist, ist zuversichtlich, einen angemessenen Kaufpreis für hessnatur aufzubringen. Sollten sich weitere hessnatur-Kunden, nachhaltig interessierte Privatpersonen oder Institutionen an dem Konsortium beteiligen wollen, können diese weiterhin Genossenschaftsanteile an der hnGeno erwerben und stärken damit weiter den Eigenkapital-Anteil der Genossenschaft.

[Download Pressemitteilung, PDF]
[Download Bild, JPG]

Post to Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*