Wer ist Carlyle?

Die Carlyle Gruppe ist nach eigenen Angaben eine der größten privaten Investment-Firmen weltweit. Geführt wird das Unternehmen von seinen drei Gründern, William E. Conway Jr., Daniel A. D’Aniello und David M. Rubenstein, die die Firma im New Yorker Carlyle Hotel im Jahre 1987 gründeten. Carlyle ist in verschiedenen Sektoren wie Finanzinvestments (Hedge-Fonds), Handel und auch in der Rüstungsindustrie aktiv.

Frühere Berater des Unternehmens sind die beiden ehemaligen US-Präsidenten George Bush und sein Sohn George W. Bush. George Bush Sr. schied 2003 aus. Er erhält als Ex-US-Präsident und Ex-CIA-Direktor täglich den aktuellen, als streng geheim klassifizierten CIA-Weltreport. Die Investitionen des Unternehmens in die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie wurden von Michael Moore in seinem Film „Fahrenheit 9/11“ kritisiert, der auch auf Verbindungen zwischen der Bush-Administration und der Carlyle Gruppe eingeht. Über die Anschläge vom 11. September 2001 und Ähnliche „Klüngelei“ schreibt auch Dan Briody in seinem Buch „The Iron Triangle – Inside the Secret World of the Carlyle Group“.

Das Unternehmen verfügt im September 2010 über ein verwaltetes Vermögen von 97,7 Milliarden Dollar und beschäftigt weltweit über 900 Angestellte in 19 Ländern. In Deutschland wurde Carlyle vor der möglichen hessnatur-Übernahme im Jahre 1999 bekannt, als es als erste „Private-Equity”-Gesellschaft investierte und den Mescheder Automobilzulieferer Honsel übernahm. Laut Deutschland-Brief wurde Anfang Januar 2005 der deutsche Autozulieferer BERU AG von Carlyle aufgekauft und mit 100 Prozent Gewinn an BorgWarner weiterveräußert. Zudem war Carlyle in Deutschland an weiteren Automobilzulieferern beteiligt.

Post to Twitter

2 Antworten auf Wer ist Carlyle?

  1. Pingback: Wer ist Carlyle? | kuplosion

  2. Pingback: Protest bei “Super Return” | kuplosion